Leitungskurse in den Osterferien ÔÇô Faires Lager war vor Ort

├ťber die Ostertage haben sich viele JungleiterInnen aus- und weiterbilden lassen. Faires Lager hat Kurse der Pfadibewegung Schweiz und der JUBLA Luzern besucht und mit den Teilnehmenden ├╝ber die Realisierung nachhaltiger Lager diskutiert.

In den Osterferien fanden wie jedes Jahr in der ganzen Schweiz Ausbildungskurse statt. Zuk├╝nftige JUBLA- und PfadileiterInnen lernen in einer Woche, wie man ein Jugendlager organisiert und durchf├╝hrt. Neben dem intensiven Ausbildungsprogramm kommen in den Kursen auch Spiel, Spass und das gem├╝tliche Beisammensein nicht zu kurz.

Neben den vorgegebenen Kursinhalten, werden gerne auch ÔÇ×GastreferentInnenÔÇť eingeladen. Faires Lager hat zw├Âlf Leiterkurse besucht und mit den Teilnehmenden einen Workshop zum Thema ÔÇ×Nachhaltiger LagerhaushaltÔÇť gestaltet.* Engagierte Debatten und ein reger Austausch zwischen den unterschiedlichen Abteilungen / Scharen war garantiert.

Die Abteilungen / Scharen unterscheiden sich insofern, dass nicht nur die Traditionen, sondern auch die Teilnehmerzahlen und die verf├╝gbaren Ressourcen f├╝r ein Lager sehr verschieden sind. Das wirkt sich auch auf die Lagerplanung aus.

Von Transportm├Âglichkeiten f├╝r die Anfahrt ├╝ber die Lagerk├╝che bis hin zum Recyceln der Abf├Ąlle: Wer setzt was, schon wie um? Wer hat gute L├Âsungsstrategien entwickelt, die sich im Lageralltag bew├Ąhren? Wie k├Ânnen die Lagerteilnehmenden sinnvoll an das Thema herangef├╝hrt werden? Was kann in der eigenen Abteilung / Schar noch verbessert werden? Faires Lager hat mitdiskutiert und anschliessend ├╝ber m├Âgliche Vorgehensweisen, den eigenen Lagerhaushalt nachhaltiger zu gestalten informiert.

Eines der meist diskutierten Themen war der Einkauf von Billigprodukten, um das Lagerk├╝chenbudget m├Âglichst tief zu halten. Zudem kann gerade bei kleinen Teilnehmergruppen der Mengenvorteil beim Einkaufen kaum ausgen├╝tzt werden. Doch nachhaltiger zu kochen beginnt mit Umsetzungsschritten, die kein h├Âheres Budget voraussetzen. Saisonale K├╝che, moderaterer Fleischkonsum und eine geschickte Resteverwertung sind die ersten Schritte in die richtige Richtung.

*Brauchst du Tipps und Tricks, um dein Lager nachhaltiger zu gestalten? Hol dir jetzt unseren unser Leitfaden f├╝r ein nachhaltiges Lager.